Tagebuch

Urlaub
Mallorca 2017     erster Tag: vom Start lesen

Fr 12.05. - Abschied
Alles ist fertig gepackt, Koffer, Notebook-Rucksack und Handtasche, online eingecheckt, Haus übergeben, Gas und Strom abgerechnet. Bleiben noch knapp zwei Stunden bis zur Abfahrt zum Flughafen in Palma.

Ich will noch ein letztes mal meinen Lieblingsweg gehen, 


zur alten Finca.


Viele Wiesen werden jetzt schon braun, es hat länger nicht mehr geregnet und die Unwetter und Überschwemmungen liegen fast vier Monate zurück. Für die kommende Woche sind 30 Grad angesagt.


Ein letzter Blick zurück in die Berge, der Massanella schaut über die vorgelagerten Hügel.

Dann gehts endgültig los. Die letzte Fahrt mit dem Corsa, meinem dritten Mietwagen, der mich trotz seinem etwas schwachen Motor nochmal über 1000 km kreuz und quer über die Insel gefahren hat, von den Buchten im Süden, bis in die Tramuntana und Port de Soller. Jetzt steht er wieder beim Autovermieter und wartet auf seinen nächsten Fahrer. Insgesamt bin ich über 6000 km gefahren in den vier Monaten.

Ich bin wie üblich viel zu früh am Flughafen und lese, dass mein Flug Verspätung haben wird. Bis wir endlich starten dürfen, ist es ein einhalb Stunden nach der geplanten Zeit.


Ein letzter Blick auf den Puig Major bevor er in den Wolken verschwindet.

In den Alpen liegt viel mehr Schnee als bei meinem Hinflug Anfang Januar. Aber als ich am Abend in München ankomme, ist es fast genauso warm wie auf Mallorca, meine Jacke brauche ich nicht. Und es ist grün, überall so ungewohnt grün!

Ich bin zwar gelandet, aber noch lange nicht angekommen. Das wird noch einige Zeit brauchen.

<-- Back