Tagebuch

Urlaub
Mallorca 2017     erster Tag: vom Start lesen

Do 02.03. - Reixa
Nachdem ich vormittags die Probleme zweier Kunden lösen konnte, also beim schönen warmen Wetter den Vormittag in der kalten Küche an meinem Notebook verbracht hatte, blieb nachmittags noch Zeit für einen Ausflug.


Das historische Landgut Reixa liegt südlich des Bergdorfes Bunyola. Die herrlichen Gärten - Orangen, Mandelbäume, Palmen, Gemüse, Wein - die sich bis auf einen Hang hinauf ziehen, vorbei an einer kleinen Tropfsteinhöle bis zu einem maurischen Aussichtstürmchen, sind kostenlos zu besichtigen. Ebenfalls einige Räume, wie z.B. eine alte Küche mit dem traditionellen Mallorquinischen Tongeschirr, einer Wasser- und einer Ölmühle.


Was mich an Reixa immer schon am meisten fasziniert hat, ist das ausgeklügelte Bewässerungssystem. Es gibt zwei grosse Wasserbecken aus denen die Gärten über Wasserspeier und kleine Kanäle versorgt werden, die über Schuber gesteuert werden können.


Überall plätschert und gluckert es, was besonders im heißen Sommer sehr erfrischend wirkt. Immerhin war es gestern auch schon so warm, dass ich im leichten TShirt durch die Gärten wandern konnte.




Im Mandelbaum-Garten standen die Bäume noch in voller Blüte. 



<-- Back    Next -->