Tagebuch

Urlaub
Mallorca 2017     erster Tag: vom Start lesen

Sa 25.02. - Rua in Moscari
Was für ein Tag!
Vormittags noch gemächlich mit trübem Wetter, ein Spaziergang runter zum alten Brunnen.


Das waren ganz liebe Schafe, kamen sofort angerannt, haben interessiert geschaut...

Nachmittags um 5 gings dann aber so richtig ab! Man kann es nicht vorstellen, man muss es selbst erlebt haben:

Rua in Moscari! Fasching!

Zuerst kamen die Elfen, einer auf Stelzen, der hat alle Zuschauer einzeln begrüßt, eine irre Stimmung gemacht und die Spiele geleitet. Eine Elfe, tanzend mit Seifenblasen, ein Konfetti-Werfer mit Schlapperhose und Schelmenkappe.

Danach kam die Polizei, hat Fotos von allen in der für den Umzug gesperrten Zone parkenden Autos gemacht, nicht ohne einige Male ihre Sirenen laut und deutlich aufheulen zu lassen. Und während der Wagen "Leben in Miniatur" und die als Müll-Käfer verkleideten Erwachsenen - die Damen in Rot, die Herrn in Schwarz, alle mit kleinen Fühlern am Kopf und einem dicken Müllsack am Hintern - und die kleinen sehr phantasievollen Spinnen- und Käfer-Kinder durchs Dorf gezogen sind, hat die policia local abwechselnd die Straßen abgesperrt. 


Sie zogen von der Plaza Major aus zuerst in der einen Richtung, und dann in der anderen mit einer unbändigen Freude durch die Straßen. Voraus immer der hübsch dekorierte Wagen, von einem Tracktor gezogen.










Die Stimmungsmacher mit den Elfenohren, Musik und animierende Zurufe und Texte (alles auf Mallorquin, aber die grobe Richtung durchaus verständlich) über Lautsprecher, alles sehr laut und überschwänglich fröhlich. Ein Fest, das man gesehen haben muss!




Nach dem Umzug wurden die schönsten Masken prämiert und viele Spiele organisiert, bei denen die Kinder und die Erwachsenen mit der gleichen Begeisterung mit machten.





<-- Back    Next -->